StartUps in unserer Region!

 

Was war der Grund/ Auslöser, ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben uns privat schon länger mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Trotz dem Fokus auf die Vermeidung von Plastikmüll und Verpackungen, fiel jede Woche eine Menge Müll an, was uns sehr gestört hat. Da es in Sigmaringen noch keinen Unverpackt-Laden gab, war das für uns die Chance, hier einen Beitrag für die Umwelt zu leisten und dem Landkreis einen Mehrwert zu bieten. Tante und Emma ist unser Herzensprojekt und wir haben sehr viel Zeit und Arbeit investiert.

 

Mit welchem Ziel sind Sie angetreten?

Zunächst einmal möchten wir natürlich möglichst vielen Menschen die Möglichkeit bieten, unverpackt einzukaufen. Andererseits wollten wir aber auch viele Menschen, die sich mit dem Thema noch nicht so sehr beschäftigt haben, neugierig auf das Thema machen, um es dann einfach mal auszuprobieren. Unser Konzept ist es, hochwertige biologische Lebensmittel und Non-Food Artikel zu humanen Preisen anzubieten und somit eine möglichst breite Käuferschicht anzusprechen. In unserem Laden ist für jeden etwas dabei und jeder kann seinen Bedürfnissen entsprechend einkaufen. Auch die individuelle Beratung und das Sich-Zeit-Nehmen für unsere Kunden sind uns sehr wichtig. In der heutigen Zeit geht alles immer schneller und schneller. Hier wollen wir ansetzen und ein etwas anderes Einkaufserlebnis anbieten.

 

Was war die größte Hürde am Anfang?

Nachdem wir eine passende Location gefunden hatten, hat es uns sehr viel Zeit gekostet, passende Lieferanten zu finden und das Sortiment zusammenzustellen. Wir wollten auch möglichst viele regionale Produkte aufnehmen und die sind nicht immer so leicht zu finden bzw. manchmal gibt es hier auch Schwierigkeiten mit der Belieferung. Wir haben jetzt aber eine gute Mischung und freuen uns über jeden regionalen Hersteller, den wir noch integrieren können.

 

Wie positiv schauen Sie in die Zukunft?

Wir sind sehr optimistisch und sind vor allem auch mit einem sehr großen Idealismus an die Sache ran gegangen. Der Shop wurde von Anfang an sehr gut angenommen und wir konnten in der kurzen Zeit schon einige Stammkunden aufbauen. Auch das Feedback, das wir von den Kunden bekommen, ist sehr gut. Wir versuchen immer wieder Neues zu bieten und Bewährtes zu behalten.

Die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit sind nach wie vor sehr aktuell und wir freuen uns über jeden, der hier mit uns einen Beitrag leisten will.

 

Ihr Tipp für jeden, der gründen will?

Zunächst einmal ist die Planung das A und O. Nichts geht über eine gute Vorbereitung. Da das nicht unser erstes Start-Up ist, hatten wir hier schon etwas Erfahrung. Man sollte sich auf jeden Fall genügend Zeit dafür lassen und alle Bereiche gut durchdenken.

Aber auch die Finanzierung ist ein wichtiger Punkt. Mit einem Startkapital ist es leider nicht getan. Da jedes Business eine mehr oder weniger lange Anlaufphase hat, braucht man einen entsprechen langen Atem und auch ausreichend finanzielle Mittel. Nicht zuletzt sind die Leidenschaft für eine Sache, der Spaß und eine große Portion Optimismus unglaublich wichtig.

 

Weitere Informationen zu Tante und Emma finden Sie hier

all News all News

Go back